So ein Tag

Acht Jahre und rund 80 Folgen lang moderierte Sven die Sendung “So ein Tag”. Sich einen ganzen Tag lang mit der Kamera spontan und ohne Vorwarnung begleiten zu lassen. Das war das Konzept der Sendung. Sven Tietzer schaffte  es acht Jahre lang Menschen zu treffen, die ihn an ihrem Leben einen Tag lang teilhaben ließen. Dabei erzählten sie manchmal überraschend offen, was sie bewegt. 

2012 erhielt Sven den Bremer Fernsehpreis in der Kategorie “bestes Interview” für  ”So ein Tag” aus Haselünne mit den Protagonisten Ursula und Norbert Kurz.

Überreicht wurde der Preis von ARD-Moderator Frank Plasberg. Auszug aus der Laudatio:

Ein Interview mit Feingefühl. Eine gute Fragetechnik reicht für ein gelungenes Interview längst nicht aus. Wie man beides miteinander verbindet, zeigt Sven Tietzer vom NDR Hannover in “So ein Tag. Zufallsbekanntschaften im Norden”. Die Jury wählte seinen Beitrag als “Bestes Interview” aus. Er begleitet Menschen einen Tag lang, die er zuvor nicht kannte. Was, wenn dem Interviewpartner wegen eines Schlaganfalls die Worte fehlen, wenn jemand von einem unvorstellbaren Schicksalsschlag erzählt? Sven Tietzer besitze genügend Sensibilität für diese schwierigen Momente, aber auch die Fähigkeit intime Fragen zu stellen, ohne den Respekt vor seinem Protagonisten zu verlieren.”